Archiv der Kategorie: Anfragen an Organisationen

Im Bundestagswahlkampf den Druck erhöhen für 10 Euro Mindestlohn (lohnsteuerfrei)! Aktionsmonat Mai

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer der Bündnisplattform 500-10,

das Thema gesetzlicher Mindestlohn wird eine wichtige Rolle im Bundestagswahlkampf spielen.
Bei der SPD und den Grünen steht die Forderung nach Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns von 8,50 Euro im Zentrum ihrer Forderungen. Die Linkspartei tritt für zehn Euro ein.
Auf Dauer ist ein gesetzlicher Mindestlohn unausweichlich. Es ist durchaus möglich, dass nach den Bundestagswahlen ein gesetzlicher Mindestlohn eingeführt wird. Mehr und mehr wird deswegen die Höhe des gesetzlichen Mindestlohns entscheidend.

Deshalb ist es notwendig, unsere Argumente mit unserer Kampagne in der Vorwahlzeit deutlich zu machen.

Im Bundestagswahlkampf den Druck erhöhen für 10 Euro Mindestlohn (lohnsteuerfrei)! Aktionsmonat Mai weiterlesen

Attac Deutschland unterstützt 500-10

Logo Attac DeutschlandBeim Ratschlag von Attac Deutschland vom 2. bis 4. November 2012 in Köln haben die TeilnehmerInnen aus dem gesamten Bundesgebiet mit einem sehr positiven Votum für die Unterstützung unserer Bündnisplattform durch Attac gestimmt. Das ist ein wichtiger Erfolg aller MitstreiterInnen, die schon bis jetzt für unsere gemeinsame Kampagne in ihren Organisationen, Beratungsstellen, in der Verwandtschaft und Bekanntschaft und auf der Straße gearbeitet haben!

Attac Deutschland unterstützt 500-10 weiterlesen

Weiter aktiv für 10 Euro Mindestlohn und 500 Euro Eckregelsatz!

Am 23. Juli 2011 fand ein bundesweiter dezentraler Aktionstag für 10 Euro lohnsteuerfreien gesetzlichen Mindestlohn und 500 Euro Eckregelsatz statt.

An diesem Aktionstag nahmen Initiativen in fast 60 Städten teil. Die Kampagne für 500 Euro Eckregelsatz und 10 Euro lohnsteuerfreien Mindestlohn hat also neuen Schwung gewonnen!
Weitere Infos finden Sie hier.
Mit diesem neuen Schwung gehen die Aktivitäten bundesweit weiter.
Sogar ein professionelles Transparent kann kostenlos bestellt werden!
Hier finden Sie eine Liste der Materialien, die Sie für Ihre eigenen Aktivitäten bestellen können, und weitere nützliche Tipps.

DGB fordert 8,50 € gesetzlichen Mindestlohn – Kampagnenrat 500 Euro Eckregelsatz nimmt dazu Stellung.

Hartz-IV-Niveau und Mindestlohn

Schreiben an die Vorstände des DGB und der Einzelgewerkschaften

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,
einstimmig beschloss der DGB-Bundeskongress am 18.Mai 2010, einen gesetzlichen Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro brutto, statt wie bisher (seit 2006) 7,50 Euro zu fordern.
Wir begrüßen es, dass der DGB damit dem jahrelang ausgeübten Druck nachgibt, die unhaltbare Forderung nach 7,50 Euro endlich fallen zu lassen.
Claus Matecki erklärte für den Bundesvorstand: „Wer in Vollzeit arbeitet, muss soviel verdienen, dass er keine staatliche Hilfe benötigt“ (Tagesprotokoll 18.05.2010).
In dieser Allgemeinheit ist die Formel falsch. DGB fordert 8,50 € gesetzlichen Mindestlohn – Kampagnenrat 500 Euro Eckregelsatz nimmt dazu Stellung. weiterlesen

Attac-Kokreis lehnt Unterstützung der Bündnisplattform ab

Nach der bundesweiten Attac-AG „genug für alle“ hat auch der Koordinierungskreis von Attac Deutschland eine inhaltliche Begründung für seine Ablehnung mitgeteilt. Er war das erste Mal am 22. Juni 2009 angefragt worden, ob er die Bündnisplattform 500 Euro Eckregelsatz unterstützen möchte. Wir dokumentieren im Folgenden die Antwort des Attac-Kokreises auf unsere Nachfrage vom 1. April 2010 und die Rückantwort des Kampagnenrates der Bündnisplattform 500 Euro Eckregelsatz vom 19. April. Attac-Kokreis lehnt Unterstützung der Bündnisplattform ab weiterlesen

Antwort des DGB-Bundesvorstandes

Als Reaktion auf unser Schreiben an die deutschen Gewerkschaftsvorstände antwortete uns im Auftrag des DGB-Vorsitzenden, Michael Sommer, der zuständige Sekretär für Tarifpolitik, Reinhard Dombre (sein Schreiben siehe weiter unten).

Unsere Antwort auf seine Antwort:

Sehr geehrter Herr Dombre,

danke für Ihre Antwort vom 28.10.2009 auf unser Schreiben vom 09.10.2009.
Es freut uns, dass Sie unsere Argumentation, dass ein gesetzlicher Mindestlohn von zehn Euro erforderlich ist, weil ansonsten die DGB-Forderung nach einem Eckregelsatz von 420 Euro bei einem gesetzlichen Mindestlohn von 7,50 Euro eine Forderung nach höheren Lohnsubventionen wäre, für nachvollziehbar halten. Antwort des DGB-Bundesvorstandes weiterlesen

Anschreiben an Gewerkschaftsvorstände

Gesetzlicher Mindestlohn – notwendiges Niveau

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir begrüßen die Äußerung von Michael Sommer, die Forderung nach 7,50 Euro gesetzlichem Mindestlohn „deutlich nach oben schrauben“ zu wollen (einblick 16/09,2). In der Tat ist eine deutliche Erhöhung dringend notwendig. Der gesetzliche Mindestlohn muss für einen Alleinstehenden deutlich über dem durchschnittlichen Hartz-IV-Niveau liegen. Bei der gegenwärtigen Kombination von 7,50 Euro Mindestlohn und 420 Euro Eckregelsatz ist das nicht der Fall. Anschreiben an Gewerkschaftsvorstände weiterlesen