Koch hält Höhe der Hartz IV-Kinderregelsätze für pervers!

Hundt und „BILD“ schließen sich an
Pressemitteilung Bündnis 500-Euro-Eckregelsatz, 26.01.2010

Bonn/Frankfurt/Göttingen – Ministerpräsident Koch sprach von einer „Perversion des Sozialstaatsgedankens“, weil Millionen, die hart arbeiten, genauso viel bekommen, wie andere, die sich nicht anstrengen müssten. Die „FAZ“ stimmt dem heute zu (26.01.2009). Koch hält Höhe der Hartz IV-Kinderregelsätze für pervers! weiterlesen

Zur Ablehnung der Forderung nach 500 Euro Eckregelsatz

Ein paar Anmerkungen von Rainer Roth

Der Aufsatz von Rein im express international „Das Ende der Bescheidenheit“ (1) ist die bisher umfassendste Begründung dafür, dass es abzulehnen sei, sich für die Forderung nach einer Erhöhung des Eckregelsatzes auf 500 Euro einzusetzen. Sie richtet sich frontal gegen die Kampagne des Bündnisses 500 Euro Eckregelsatz (www.500-euro-eckregelsatz.de), verfälscht die dieser Kampagne zugrunde liegende Position (und auch meine) und macht deswegen eine Antwort notwendig. Zur Ablehnung der Forderung nach 500 Euro Eckregelsatz weiterlesen